Hundesteuer 2018

18.01.2018: Hundehalter, die einen über vier Monate alten Hund halten, sind verpflichtet, ihn unverzüglich bei der Verwaltungsgemeinschaft Lalling anzumelden.

Ebenfalls sind Veränderungen, die auf die Steuerpflicht Einfluss haben können, der VG Lalling anzuzeigen.
Die Steuerpflicht entsteht mit Beginn des Jahres oder während des Jahres an dem Tag, an dem der Steuertatbestand verwirklicht wird.

Die Nichtanmeldung zur Hundesteuer erfüllt den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit (Art. 16 KAG, §§ 1 ff. OWiG) und kann mit einem Bußgeld bis zu 5.000 € geahndet werden. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ist sogar der Straftatbestand der Steuerhinterziehung bzw. Steuerverkürzung  gegeben.